Spargelzeit

Frühlingszeit ist Spargelzeit

Die Spargelsaison ist kurz und daher sollte man dieses gesunde Gemüse in vielen Variationen genießen. Wie wär’s mit einer Frühjahrskur mit der Sie dem Winterspeck so richtig an den Leib rücken?

Von Mitte April bis zum Johannistag am 24. Juni ist Spargelernte. Ob Salate mit Spargel, Spargelsuppen, Spargel mit Schinken oder als Gratin – dieses vielseitige Gemüse fordert die Köchin oder den Koch zu immer neuen Kreationen heraus.

Mit nur 17 kcal pro 100 Gramm ist Spargel ausgesprochen kalorienarm. Zudem ist er reich an Mineralstoffen und Vitaminen.

Anerkannt ist die anregende Wirkung des Spargels auf die Nieren und den Stoffwechsel. Spargel besitzt medizinische Wirkungen, ist leicht verdaulich, entwässert den Körper und eignet sich gut zur Gewichtsreduktion.

Der hohe Gehalt an Kalium ist günstig bei hohem Blutdruck.

Grün oder weiß?

Grünspargel wächst im Gegensatz zum weißen „Bleichspargel“ über der Erde: Er ist also bei der Ernte nicht mit Boden bedeckt, bildet durch das Tageslicht Chlorophyll und wird daher grün.

Von den Inhaltsstoffen her ist er dem weißen Spargel überlegen. Durch das Chlorophyll enthält er mehr Vitamin C und Karotin. Grünspargel ist im Geschmack etwas herzhafter und muss nur am unteren Ende geschält werden.

Königlicher Genuss

Grünspargel eignet sich für nahezu alle Speisen, die auch mit weißem Spargel zubereitet werden. Die Kochzeit ist zudem kürzer.

Apropos Kochen: Die Spitzen werden schneller gar und sollten aus dem Kochwasser ragen. Deshalb Spargel aufrecht in einem hohen Topf in leichtem Salzwasser mit einer Prise Zucker und etwas Butter garen. Bei weißem Spargel eventuell einen Schuss Zitronensaft zugeben.

Tipp: Genießen Sie Spargel mit magerem Schinken und jungen Kartoffeln. Reichen Sie dazu die BURGL’S BIO Sauce Hollandaise. Hervorragend passt auch BURGL’S Helle Soße.

Nehmen Sie anstelle von Wasser den Spargelsud, geben etwas Milch dazu und verfeinern noch mit einer Prise Cayennepfeffer – leicht und lecker!