Burgl's Ballaststoffnudeln

Nudeln, besser als ihr Ruf!

Die Ballaststoffnudeln sind eine gute Wahl, erhältlich in 5 verschiedenen Sorten.

Ballaststoffe sind gesund

Ballaststoffe wurden früher für unnötigen Ballast gehalten, weil der Darm aus ihnen praktisch keine Energie gewinnen kann und sie einfach wieder ausscheidet. Inzwischen ist bewiesen, dass eine hohe Zufuhr an Ballaststoffen helfen kann, verschiedenen Krankheiten vorzubeugen. Als Richtwert für die Tageszufuhr eines Erwachsenen empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung mindestens 30 Gramm Ballaststoffe. 

Es gibt zwei Arten von Ballaststoffen: lösliche und unlösliche. Beide kommen ausschließlich in pflanzlichen Lebensmitteln vor, besonders in Gemüse, Obst, Hülsenfrüchten sowie in allen Getreidearten. 

Nur zwei Zutaten 

Burgl's Ballaststoffnudeln werden aus Hartweizengrieß und Inulin hergestellt. Hartweizengrieß weist einen hohen Glutengehalt (Kleberprotein) und eine hohe Kochfestigkeit auf und ist besonders proteinreich (ca. 16 %). Inulin ist ein löslicher Ballaststoff und wird aus der Wurzel der Chicorée (Zichorie) gewonnen. Seine positive Wirkung auf die Darmtätigkeit und die Anreicherung der „guten“ Bakterien im Darm wird zunehmend zur Aufwertung der ernährungsphysiologischen Qualität zahlreicher Lebensmittel eingesetzt. So auch bei Burgl's Ballaststoffnudeln. 

Eine gute Wahl

Burgl's Ballaststoffnudeln sind wertvolle Kohlenhydrat-Lieferanten. Sie sorgen rasch für ein Sättigungsgefühl und bewirken eine Reduzierung der Cholesterinkonzentration im Blut. Bei Diabetes mellitus wirken sich Burgl's Ballaststoffnudeln ebenfalls günstig aus und das Risiko für Dickdarmkrebs wird vermindert. Es wurde auch gezeigt, dass die Zutat Inulin die Aufnahme von Calcium fördert.

Vielseitig verwendbar

Burgl's Ballaststoffnudeln gibt es in fünf verschiedenen Sorten: Ballaststoff Maccaroni, Bandnudeln, Spiralen, Linguine-Nester und Suppennudeln. Sie sind nicht nur ballaststoffreich, sondern auch frei von Eiern, also vegan. Die Kochzeit ist (je nach Sorte) relativ kurz, sodass sich Burgl's Ballaststoffnudeln auch für die schnelle Küche eignen. 

Nudeln, besser als ihr Ruf!

Viele Menschen streichen Nudeln vom Speiseplan, da sie aufgrund ihres Kohlenhydratgehalts als Dickmacher gelten. Aber das stimmt nicht. Burgl's Ballaststoffnudeln werden aufgrund des Ballaststoffanteils langsam abgebaut und halten lange satt. Heißhungerattacken werden dadurch nicht ausgelöst. Und Fett enthalten Burgl's Ballaststoffnudeln so gut wie gar nicht. Mit nur 1,4 g Fett pro 100 g kann man sie sogar als „light“ bezeichnen. Die eigentlichen Dickmacher sind nicht die Nudeln selbst, sondern die üppigen Sahnesaucen, mit denen sie häufig kombiniert werden. Hingegen sind leichte Saucen auf Tomatenbasis oder auch Kräuter-Pestos die idealen Begleiter für Burgl`s Ballaststoffnudeln. 

Text: Diaetologin Erna Maylandt, MSc


Zu den Ballaststoffnudeln:

5er-Set Ballaststoffnudeln

Ballaststoffnudeln Maccaroni, Bannudeln, Spiralen, Linguine-Nester oder Suppennudeln