Nachhaltige Küchentipps

Wertvolle Tipps und Tricks

Wir zeigen Ihnen wie Sie Reste vermeiden und einige andere interessante Tipps.

Ein Wochenplan vermeidet Reste und schont den Geldbeutel. Bereits eine Woche im Voraus mit der Familie festzulegen, was täglich auf dem Teller landet, erleichtert die Planung und das Einkaufen und sorgt auch dafür, dass weniger Lebensmittel weggeworfen werden. Denn mit einem Wochenplan lässt sich ganz genau kalkulieren, wie viel man wovon einkaufen muss und was verbraucht werden muss, bevor es schlecht wird. Extra-Tipp: Einen Tag für die Resteverwertung einplanen.


Apfelschalen lassen sich, in kleine Stücke geschnitten und getrocknet, prima als Tee aufgießen oder ins selbstgemachte Müsli mischen.


Zitronen- oder Orangenschalen von unbehandelten Früchten können getrocknet und beim Backen weiterverwendet werden.


Bananen werden nicht braun – wenn man den Reifeprozess bremst. Die Bananen mit einem feuchten Tuch abwischen, um künstlich zugesetztes und natürliches Ethen (Reifegas) zu entfernen. Den Strunk der einzelnen Früchte mit einer Folie gut abdichten. Die Bananen in eine große, möglichst luftdichte Dose legen, je mehr Platz die Bananen nebeneinander haben, desto besser. Die Dose verschlossen in den Kühlschrank geben – die Kühle bremst den Reifungsvorgang zusätzlich. Die Früchte einige Zeit vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen, da Geschmack und Aromen sich ebenfalls »abkühlen«.

Restliche Bratensoße einfach in Eiswürfelbehälter einfrieren.

Knabberreste von z.B. Chips oder Salzstangen kann man beim Kochen recht einfach wiederverwenden. Damit lässt sich eine köstlich-würzige Panade für Schnitzel und Huhn herstellen. Die Chips, Salzstangen oder andere Knabberartikel einfach grob in einer Gefriertüte zerbröseln und dann die Schnitzel wie gewohnt damit panieren und anbraten. Genießen Sie die außergewöhnliche Kombination.


Tiefkühlprodukte sind in vielen Fällen eine gute Alternative zu frischem Obst und Gemüse, da die frisch geernteten Produkte schockgefrostet werden und so die Inhaltsstoffe ideal erhalten bleiben.


Backblech reinigen. Einfach eine große Portion handelsübliches Salz auf die verkrusteten Stellen streuen. Im Ofen  bei 50° C für 30–60 Min. erhitzen. Das Backblech rausnehmen, wenn sich das Salz braun gefärbt hat. Das überschüssige Salz wegschütten. Dann einfach mit einem Kunststoff-Pfannenwender die Kruste entfernen und mit warmem Wasser abspülen.