Gesunde Snacks

Unverzichtbar!

Auf gesundes Essen zu achten, ist mittlerweile ein wertvoller Bestandteil für Menschen geworden, die einen gesundheitsfördernden Lebensstil und mehr Lebensqualität zu schätzen wissen.

Zurecht, denn egal ob Kopf- oder Muskelarbeit geleistet werden muss, bedarfsgerechte Mahlzeiten tragen dazu bei, diesen Anforderungen gerecht zu werden.  

Wer kennt das nicht, wenn der Magen knurrt und nichts Essbares vorhanden ist, greift man schnell einmal zu ungesunden Snacks. An die jeweiligen Situationen sollte man sich jedoch optimal anpassen und gut vorbereiten. Aber keine Sorge, Vorbereitung heißt nicht, dass man stundenlang in der Küche stehen muss. 

Makronährstoffe – unsere Kraftpakete

Jede Mahlzeit sollte ausgewogene Anteile der drei Makronährstoffe enthalten. Dazu zählen Kohlenhydrate, Fette und Eiweiß – unsere wahren Energiespender. Snacks dürfen kohlenhydratreich sein, werden ergänzt mit etwas Eiweiß und Fett. Es macht aber einen großen Qualitätsunterschied, ob man Kohlenhydrate aus Industriezucker statt aus ballaststoffreichen Lebensmitteln wählt oder fette Wurstsorten statt eines Brotbelages aus pflanzlichen Anteilen bevorzugt. Ausgewogen sind z.B. Häppchen aus Sonnenblumenkernbrot mit Avocado-Aufstrich oder Kräutertopfen, wobei das Brot komplexe Kohlenhydrate liefert und die Avocado gesunde Fette mitbringt, im Topfen findet sich hochwertiges Eiweiß.

Nicht täuschen lassen

Wenn man sich im Supermarkt rasch eine Zwischenmahlzeit holt, sollte man sich nicht nur auf die Bezeichnungen »Wellness«, »Feel Good«, »Vital« usw. verlassen. Viele Snacks, die als gesund und leicht angepriesen werden, enthalten oft große Mengen an zugesetztem Zucker, Fett oder Salz. Werfen Sie einen Blick auf die Zutatenliste, Sie werden rasch erkennen, ob sich das Produkt als Powerfood eignet. 

Energie auftanken

Anstrengungen jeder Art verbrauchen Energie, der Blutzuckerspiegel sinkt, Hunger macht sich bemerkbar. Es kann dann schon mal vorkommen, dass man alles Essbare in näherer Umgebung verschlingt – mit dem Ergebnis, dass man sich müde und träge fühlt. Gesunde Snacks sollten jedoch genau das Gegenteil bewirken: Energie liefern, um wieder mit voller Motivation weiterarbeiten zu können. Gut zum Mitbringen von zu Hause eignen sich frische oder getrocknete Obststücke, ein paar Brotchips und ein Topfendip oder eine Kinderhandvoll Nüsse. Wichtig hier: die Menge sollte einem Snack und nicht einer Hauptmahlzeit entsprechen. Legen Sie die Produkte zu Hause auf einen Dessertteller und dann packen Sie diese erst in die Box. 

Das Büro für den Hunger vorbereiten

Wer die Möglichkeit hat, Besteck, eine kleine Schüssel und ein paar Zutaten im Büro zu lagern, der sollte diese auf jeden Fall nutzen. Es eignen sich beispielsweise Nüsse, Apfelmus aus dem Glas, Vollkornreiswaffeln, Müsliriegel, Trockenfrüchte oder gut lagerbares Obst für die »Vorratshaltung« am Arbeitsplatz. 

Die Pause als Auszeit nutzen

Auch kleine Snacks sollten achtsam verzehrt und nicht nebenbei verschlungen werden. Es lohnt sich auf jeden Fall, eine Pause einzulegen, um seine Snacks in Ruhe zu genießen. Man fühlt sich zufriedener sowie angenehm satt und gönnt gleichzeitig auch dem Kopf eine Auszeit. So gelingt es deutlich einfacher, nach der Pause wieder energiegeladen durchzustarten. 

Picknick im Grünen

Was wäre ein Wandertag ohne Jause! Noch vor einigen Jahren waren es Landjäger, Semmeln, Limonaden – heutzutage macht man sich über die Jause schon mehr Gedanken. Je nach Dauer und körperlicher Anstrengung werden passende Energiespender eingeplant, wobei die Hauptjause am Ziel der Wanderung stattfinden soll. Alle 2 bis 3 Stunden braucht Ihr Körper eine kleine Pause, beginnen Sie mit Flüssigkeitszufuhr. Danach ein hartgekochtes Ei, gewürzt mit Burgl’s Grill- und Jausengewürz, erfrischende Obst- oder Gemüsestücke, ein paar Nüsse oder Müslikekse reichen hier vollkommen aus.

Erfrischend und belebend

Dass es wichtig ist, ausreichend zu trinken, hören wir ständig. Bereits bei einem geringen Mangel an Flüssigkeit ist mit Konzentrationsverlust und Leistungseinbußen zu rechnen. Wer wenig trinkt, greift zudem öfters zu Snacks. Wenn der kleine Hunger anrückt, dann zuerst einmal ein Glas Wasser trinken. Lust auf Süßes kann manchmal auch durch ein Glas Saft befriedigt werden. Kurze Entspannung im Büro erreicht man mit Burgl’s Wohlfühl Tee »Anti Stress«. Und wann immer Sie einen Energiekick brauchen, dann greifen Sie zu Burgl’s Früchte Tee »Energietrunk«. 

Text: Diaetologin Erna Maylandt, MSc